Home
Aktuelles
Molly
Bonita
Cailee
Über uns
Wandertag
C-Wurf
B-Wurf
A-Wurf
Nachzuchtbeurteilung
C-Wurf
B-Wurf
A-Wurf
JB / ZTP
Unser Exot
Fotos Bonita
Fotos Xam
Fotos Das Team


Die Nachzuchtbeurteilung

 

 

Die Nachzuchtbeurteilung ist eine Veranstaltung, an der Hunde ab 4 Monaten teilnehmen können. Eine Altersbegrenzung nach oben ist nicht vorgegeben. Es wird angestrebt, möglichst alle Wurfgeschwister vorzustellen, um sich ein umfassendes Bild über Wesen und Körperbau machen zu können. Sie dient in erster Linie dazu, Erkenntnisse über die Elterntiere eines Wurfes in züchterischer Hinsicht zu erhalten. Nur so ist es möglich, zukünftige Verpaarungen zu steuern, um die Hunde zu bekommen, die wir uns wünschen: gesunde und wesensfeste Hovawarte.

 

Abgesehen davon, dass es sehr spannend ist, die Wurfgeschwister des eigenen Hundes, deren Besitzer und auch die Züchter wieder zu sehen, ist die Nachzuchtbeurteilung eine gute Möglichkeit, mehr über seinen eigenen Hund zu erfahren: nachdem bei der Erscheinungsbildkontrolle die Körpermaße genommen worden sind, das Gangwerk begutachtet und ein Blick auf die Fellstruktur, Gebiss, Augenfarbe und Pigmentierung geworfen wurde, spielt ein Helfer mit einem Lappen oder einer Beißwurst mit dem Hund, um seinen natürlichen Beutetrieb zu überprüfen. Anschließend wird getestet, ob der Hund in einer lockeren Personengruppe oder im engen Kreis Berührungsängste hat. Dann erlebt der Hund einige ungewöhnliche Situationen: da scheppert plötzlich ein Dosensack herab, der den Hund verunsichern kann, aber mit Hilfe seines Menschen ist das meist kein Problem. Zum Schluss wird der Hund noch animiert, eine kurios aussehende große Puppe zu untersuchen und soll anschließend noch zu einem Spielchen mit seinem Hundeführer bereit sein. Dies alles unter den erfahrenen Augen eines Körmeisters und der Zuchtwartin.

 

Durchfallen ist hier nicht möglich und wertvolle Hinweise, wie der Hund besser gefördert werden kann, werden gerne und kostenfrei mit auf den Weg gegeben. Und wie nach dem Ende aller Körveranstaltungen, so wird dem Hovawartbesitzer auch schon im Anschluss an die Nachzuchtbeurteilung ein detaillierter Bogen mit der Exterieur- und der Wesensbeurteilung ausgehändigt.

 

Hovawart-Besitzer sollten bedenken: Die Rasse kann nur verbessert und Negativtrends entgegengewirkt werden, wenn die Zuchtverantwortlichen möglichst viele Nachzuchthunde zu Gesicht bekommen. Wem die ganze Rasse am Herzen liegt und nicht nur sein eigener Hovawart, sollte deshalb Veranstaltungen wie Nachzuchtbeurteilung, Jugendbeurteilung und Zuchttauglichkeitsprüfung wahrnehmen.